Fällt aus!

Fällt aus!

Ob die moralische Instanz namens Hannah Arendt im heutigen Deutschland willkommen wäre, ist dieser Tage Gegenstand einer hochkarätig besetzten Kontroverse. Weder Susan Neiman ist einfach irgend jemand – noch lässt sich das von Jürgen Kaube sagen. Die Angelegenheit ist Chefsache. Und das aus gutem Grund.

Der Glaubenichts im Spitz

Der Glaubenichts im Spitz

Radio Feature Wie hilfreich sind die „Segnungen“ der EU-Politik, wenn ein Dorf sich selbst verliert und neuen Sinn suchen muss? Der 60 Seelen-Ort Dedenitz in Österreich steht als Beispiel für eine Situation überall in den Ländern der Europäischen Union. Mit einer Ausnahme: Seit den 1990er Jahren existiert hier eine Urlaubsstätte für Menschen, die sich für Jahrzehnte linker Kulturgeschichte in Deutschland

Weiterlesen

Wie lang erprobte Machttechniken die DDR überrollten

Wie lang erprobte Machttechniken die DDR überrollten

Eine Rezension von Franziska Schneider Baggerfahrer und Liedermacher Gerhard Gundermann sagte einmal: „An diesem Punkt mit der besten Übersicht ist ein Blick zurück manchmal der beste Blick nach vorn.“ Nach dreißig Jahren Einheit und einer Pandemie, die den autoritären Geist des Kapitalismus offen legt, so Daniela Dahn und Rainer Mausfeld, wagen beide in ihrem Buch „Tamtam und Tabu.“ jenen Blick

Weiterlesen

Journalismus: Die selbstgemachte Zensur

Journalismus: Die selbstgemachte Zensur

Der Intellektuelle Pierre Bourdieu fasziniert ihn. Sein weitreichendes Werk weiß der Journalist heute noch trefflich anzuwenden. Marcus Klöckner studierte Soziologie, Medienwissenschaften und Amerikanistik. Kein Wunder also, dass er sich mit herrschafts- und medienkritischen Themen beschäftigt. So hat er u.a. das hier rezensierte Buch „Sabotierte Wirklichkeit“ publiziert und ist Mitherausgeber des Standardwerkes der kritischen Elitenforschung „Die Machtelite“ von Charles Wright Mills.

Weiterlesen

Einfallslose Justizpolitik

Einfallslose Justizpolitik

Jörg Kinzig ist seit 2006 Professor u.a. für Strafrecht an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen und seit 2011 Direktor des Instituts für Kriminologie. In seinem jüngst erschienenen Buch „Noch im Namen des Volkes? Über Verbrechen und Strafe.“ geht Kinzig gängigen Vorurteilen der Gesellschaft, und nicht nur Stammtischparolen, über Kriminalität und Strafrecht auf den Grund. Kurz und knackig zieht er den in der

Weiterlesen

Journalismus in Zeiten der Pandemie

Journalismus in Zeiten der Pandemie

Die Macht über unsere Köpfe Von Franziska Schneider Wie sehr Medien das Leben, die Sprache und unser Verhalten prägen, konnte seit dem Ausbruch der Pandemie auf eine beeindruckende Weise beobachtet werden. Plötzlich war alles anders. Viele Themen, die zuvor an der Tagesordnung waren, verschwanden. Immer neue Statistiken mit immer verwirrenderen Zahlen wurden uns am Frühstückstisch serviert. Begriffe schlichen sich in

Weiterlesen

Volkmar Schöneburg über Medien, Macht und Mut

Volkmar Schöneburg über Medien, Macht und Mut

Volkmar Schöneburg hat die Legislative, Exekutive und Judikative im Land Brandenburg ein Stück weit mitgestaltet. Obwohl zunächst alles nach einer wissenschaftlichen Laufbahn aussah. Mit seinem Doktortitel im Fach Strafrecht/Kriminologie an der Humboldt-Universität war der Weg gelegt, in die Fußstapfen seines Vaters Karl-Heinz Schöneburg, Staatsrechtler und Verfassungsrichter, zu treten. Als wissenschaftlicher Mitarbeiter arbeitete Volkmar Schöneburg bis 1991 an der Akademie der

Weiterlesen

Prävention statt späterer Repression

Prävention statt späterer Repression

Peter Asprion ist Supervisor, Coach, Mediator, Klärungshelfer, Diplompädagoge und -sozialarbeiter. Als Bewährungshelfer betreute er 2010/2011 sieben aufgrund des Urteils des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte entlassene Sicherungsverwahrte. In seinem 2012 publizierten Buch „Gefährliche Freiheit? Über das Ende der Sicherungsverwahrung.“ schildert er den schwierigen Weg von Menschen, die jahrzehntelang hinter Gittern saßen und von der Gesellschaft aufgrund der Stigmatisierung als gefährliche Straftäter

Weiterlesen